Das Bankwesen der Ukraine

Bereits seit der Neugründung der Ukraine im Jahr 1991 gibt es Banken die mit ausländischen Geldern gegründet wurden. Allerdings fand die erste Fusion durch ein ausländisches Institut erst 1995 statt. Zu diesem Zeitpunkt stieg die österreichische Raiffeisen International eine Bank mit Namen „Bank Aval“ ein, die seither „Raiffeisen Aval“ heißt. Allerdings zog die Ukraine die Verkaufsverhandlungen in die Länge, um einen höheren Preis zu erzielen, denn das Interesse anderer Banken wuchs. Letztlich wurden 836 Millionen Euro bezahlt, und man erhielt dafür einen Anteil von 93,5 Prozent.

Im Jahre 1998 wurde die „Raiffeisen Ukraine“ gegründet. Erst danach etablierten sich auch viele ausländische Banken, die die Möglichkeit guter Geschäfte vor Ort witterten. Innerhalb kürzester Zeit schnellten die Banken in der Ukraine wie Pilze aus dem Boden und der ausländische Sektor erreichte bis über 30 Prozent. Von den ehemals 5 Großbanken wurde eine, die „Ukrssibbank“ 2006 von der französischen BNP-Paribas übernommen. 300 Millionen wurden für 51 % bezahlt. Auch die Commerzbank kaufte sich dort ein, indem sie für rund 600 Millionen 60% der Bank Forum erwarb und auch mehrere kleine Banken wurden übernommen.

Die Funktionen einer Zentralbank übt die Nationalbank der Ukraine aus. Allerdings verloren die Banken während der Finanzkrise im Jahr 2008 einen Großteil ihres Wertes und die Ratingagenturen werten die Ukraine auf „hochspekulativ“ ab. Der Staatshaushalt fährt noch immer ein Defizit ein und die Staatsverschuldung beträgt rund 30 % des BIP. Im gesamten Gebiet Osteuropas kann der Interessent jedoch in der Regel gut investieren, denn hier ist die Übersättigung des Marktes noch wenig ersichtlich.

Den Zentralbanken des Sozialismus sind wenige Privatbanken gefolgt. Diese haben oft noch staatliche Anteile, die zum Verkauf stehen. Insgesamt sind zwar viele Direktbanken und Online-Broker auch in der Ukraine vertreten, aber hier bestehen aktuell noch immer Wachstumsmöglichkeiten, welche sich durch die stetig steigende Wirtschaft im Land ergeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.