Der Routenplaner für die Ukraine: Landkarte Eckdaten und Wissenswertes

Schon in einem alten Sprichwort heißt es, „wenn einer eine Reise tut, dann kann er viel erleben“. Dies ist in der Regel auch so, jedoch sind es nicht immer nur positive Erlebnisse, die den Reisenden erwarten. Besonders die Urlauber, die es in Regionen fernab der üblichen Touristenziele zieht, müssen häufig feststellen, dass sie sich den Aufenthalt ganz anders vorgestellt haben.

Warum ein Urlaub nicht so verläuft, wie es ursprünglich gedacht war, liegt häufig an einer mangelnden Planung. Viele Menschen reisen unbedarft in ein Land, über das sie kaum Kenntnisse habe. Hier sind Ärger und Probleme vorprogrammiert.

Urlaub in der Ukraine – mit dem Routenplaner sicher ans Ziel

Keine Frage, auch die Ukraine gehört nicht zu den beliebtesten Urlaubszielen der Deutschen. Aktuell zeichnen sich hierfür vor allem die politischen Vorkommnisse im Land verantwortlich. Trotzdem lässt sich erkennen, dass es jedes Jahr mehr Menschen in dieses osteuropäische Land zieht. Beliebtestes Ziel bislang: das Schwarze Meer und die Krim.

Aufgrund der Krimkrise Anfang 2014 und der darauf folgenden Annexion wird derzeit noch vor einem Aufenthalt auf der Schwarzmeer-Insel sowie in Teilen der Ost-Ukraine gewarnt. Aus Sicht der Bundesrepublik gehört die Krim zwar weiterhin zur Ukraine, wird faktisch jetzt aber von Russland kontrolliert. Konsularischer Schutz kann hier nicht mehr gewährt werden.

Vorsichtsmaßnahmen sollten darüber hinaus jedoch auch bei Reisen in andere Landesteile getroffen werden.

Wer mit dem eigenen Fahrzeug in die Ukraine einreist, beispielsweise im Rahmen einer Rundreise, der sollte des Weiteren unbedingt einen Routenplaner nutzen. Das Auswärtige Amt weist darauf hin, dass vor allem nächtliche Fahrten auf Landstraßen vermieden werden sollten, da die vorherrschenden Straßenverhältnisse Unfallrisiken bergen. Mithilfe des Routenplaners können Reisende diese Strecken umgehen.

Mit dem Pkw durch die Ukraine

Reisende können mit einem in der Bundesrepublik Deutschland zugelassenen Pkw bis zu zwei Monaten durch die Ukraine reisen. Verlängerungen sind möglich, müssen jedoch bei den ukrainischen Behörden beantragt werden.

Die Ukraine besticht mit Schönheit und Vielfalt, sodass besonders auf Rundreisen mit dem eigenen Auto einiges über Land und Leute in Erfahrung gebracht werden kann. So gibt es in der Ukraine beispielsweise 18 Nationalparks, die auch die letzten Urwälder Europas genannt werden und zum Weltkulturerbe der UNESCO gehören. Darüber hinaus finden sich in zahlreichen ukrainischen Städten sakrale Bauten, die einen unermesslich historischen Charakter versprühen. Museen und Gemäldegalerien im gesamten Land runden die Vielzahl der Sehenswürdigkeiten ab.

Wer in die Ukraine reisen möchte, der sollte sich für die Planung der Aufenthalte unbedingt eine Landkarte Ukraine zulegen und die einzelnen Reiseabschnitte mittels Routenplaner festlegen. So lässt sich sicherstellen, dass in puncto Sicherheit alles richtig gemacht wird, zudem können alle Sehenswürdigkeiten im geplanten Zeitfenster angefahren werden.

Bildquelle: pixabay.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.